Hotline 
+49-40-30 68 74-0

Westbengalen: Paradies für Investoren aus Europa

Weltweit
© premiumstock - Fotolia.com

Westbengalen: Paradies für Investoren aus Europa

Wir sind stabil, nachhaltig und in der Lage, Investoren aus der ganzen Welt zu uns zu locken.“ So selbstbewusst zeigt sich der Minister für Handel, Industrie und Finanzen des indischen Bundesstaates Westbengalen, Amit Mitra, am Rande des Münchner Wirtschaftsforums „Geschäftsmöglichkeiten in Westbengalen“ gegenüber pressetext. Das vom BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft veranstaltete Event soll dazu beitragen, Unternehmen aus Europa anzulocken.

Die Voraussetzungen für ausländische Unternehmen scheinen so gut wie selten zuvor. Westbengalen gehört zu den großen Gewinnern des wirtschaftlichen Erfolgs Indiens in den vergangenen Jahren. Der Bundesstaat hat sich mittlerweile zur viertgrößten Wirtschaftsregion des Landes entwickelt und wächst stetig weiter. Während die indische Wirtschaft insgesamt im Zeitraum von 2015/2016 um 7,3 Prozent wuchs, verzeichnete die westbengalische Wirtschaft ein Wachstum von 12,02 Prozent – der stärkste Wert in ganz Indien.

Die Politik Westbengalens ist auf ausländisches Engagement ausgerichtet

Auch politisch zeigt sich Westbengalen für eine erfolgreiche Zukunft gerüstet: Nach beinahe 35 Jahren Amtszeit der kommunistischen Partei regiert seit 2011 die liberale Partei All India Trinamool Congress. Die Regierung wurde gerade für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt und investiert in Infrastruktur und Bildung in der Region. Auch Abhishek Singh, stellvertretender Botschafter Indiens in Deutschland, sieht gute Rahmenbedingungen für ausländisches Engagement. „Es hat nie einen besseren Zeitpunkt gegeben, in Westbengalen zu investieren.“So verfügt Indien mittlerweile über eine verlässliche Stromversorgung und 10.000 Kilometer an Schnellstraßen, die die Wirtschaftszentren miteinander verbinden. Zudem gehören das Telekommunikationsnetz sowie die Internetversorgung in Westbengalen zu den besten des Landes. Ende 2015 hat der Telekom-Riese Optiemus Infracom angekündigt, seine starke Marktposition zu festigen. In einem Joint Venture sollen 200 Millionen Dollar (rund 188,7 Millionen Euro) in die Entwicklung entsprechender Infrastruktur und Technologie gesteckt werden (pressetext berichtete: http://pte.com/news/20151126003 ).

Das Steuersystem soll den Handel vereinfachen

Im Zuge der Ausrichtung auf die wirtschaftliche Entwicklung in der Region hat der Bundesstaat sein Steuersystem auf ein elektronisches Verfahren umgestellt. Dieses ist mittlerweile flächendeckend eingeführt und garantiert, dass Steuern und Gebühren transparent und vollumfänglich gezahlt werden und so Chancengleichheit in der Wirtschaft vorherrscht. Zudem soll eine mit der Mehrwertsteuer vergleichbare „Goods and Services Tax“ eingeführt werden. Ziel ist es, den Handel in ganz Indien und insbesondere in Westbengalen zu vereinfachen.

In die soziale Entwicklung wird ebenfalls investiert. So verfügen über 2.000 Schulen in abgelegenen Teilregionen über „eClassrooms“, die Fernunterricht ermöglichen. Ausbildungszentren sorgen für qualifizierten Nachwuchs. Investitionen in Westbengalen sind in allen Wirtschaftsbereichen erwünscht. Insbesondere sollen aber die Zementindustrie, die petrochemische Wirtschaft sowie der Maschinenbau ausgebaut werden. Diese gehören zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen der Region. Westbengalen liegt am Golf von Bengalen und mit 91 Millionen Einwohnern auf Rang vier unter den indischen Bundesstaaten.Quelle: www.pressetext.com

Dieser Beitrag stammt aus der Ausgabe Oktober 2016 des Journals "Leben und Arbeiten im Ausland".

Das Journal erscheint monatlich kostenlos mit vielen informativen Beiträgen zu Auslandsthemen.

Herausgegeben wird es vom BDAE, dem Experten für die Absicherung im Ausland.

25 Jahre - Auslandsexperte BDAE

Seit 25 Jahren: Auslandsversicherungen vom Auslandsexperten

Ihren Ursprung hat die BDAE GRUPPE im Jahr 1995 mit der Gründung des Vereins Bund der Auslands-Erwerbstätigen (BDAE). Die Ziele, die wir mit dieser Institution verfolgten, haben sich bis heute nicht verändert. Noch immer bilden sie das Fundament der Unternehmensphilosophie, der wir stets treu bleiben: Wir wollen, dass Sie mit Sicherheit ins Ausland gehen.

mehr erfahren