Diese Webseite verwendet Cookies, um verschiedene Funktionen bereitstellen zu können. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Speicherung dieser Cookies einverstanden. Weitere Infos

Beratung im 
Live-Chat

Hotline 
+49-40-30 68 74-0
Krankentagegeld

Expat Cash

Bei diesem Tarif handelt es sich um eine Verdienstausfallversicherung (auch Lohnfortzahlung im Krankheitsfall), die dann leistet, wenn ein Arbeitnehmer krankheits- oder unfallbedingt ausfällt. Im Versicherungsfall zahlt der Versicherer für die Dauer der Arbeitsunfähigkeit ein Krankentagegeld im vertraglich definierten Umfang.

Die Krankentagegeldversicherung EXPAT CASH wurde für Mitarbeiter international tätiger Unternehmen entwickelt. Sie ersetzt oder ergänzt die gesetzliche Krankentagegeldversicherung während des Auslandsaufenthaltes. Dabei ist eine weltweite Absicherung eines Krankentagegeldes von bis zu 150 Euro pro Kalendertag möglich.

Leistungen

  • Zahlung eines Krankentagegeldes bei ärztlich festgestellter 100-prozentiger Arbeitsunfähigkeit
  • bis zu 150 Euro täglich
  • unterschiedliche Karenzzeiten möglich ab zwei Wochen

Tarifinfos

  • für Mitarbeiter entsandter Unternehmen
  • Zahlung eines Krankentagegeldes bei ärztlich festgestellter 100-prozentiger Arbeitsunfähigkeit
  • weltweite Gültigkeit
  • bis zu 150 Euro täglich
  • höchstversicherbares Alter ist 65 Jahre
  • maximale Zahlung von 546 Tagen inklusive der gewählten Karenzzeit

Monatsbeitrag

 Tarif (monatliche Beiträge für je 5 Euro versichertes Krankentagegeld Beitrag leistungsfreie Tage (Karenzzeit)
Expat Cash 14 7,60 Euro 14
Expat Cash 42 0,90 Euro 42
Expat Cash 91  0,55 Euro  91
Expat Cash 183  0,25 Euro  183

Nicht enthalten im Versicherungsschutz

Die BDAE GRUPPE lebt die Offenheit und Transparenz, denn sie sind die Voraussetzungen für Vertrauen. Daher finden Sie nachfolgend die wichtigsten Ausschlüsse von unserem Versicherungsschutz. Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte den Versicherungsbedingungen.

  • Bei nicht entsandten Mitarbeitern sind Vorerkrankungen und bestehender Behandlungsbedarf nicht versichert.

Die Ausschlüsse für Mitarbeiter, die von einem Unternehmen ins Ausland entsandt werden, beschränken sich auf folgende, bei Versicherungsbeginn bestehende Erkrankungen und Versicherungsfälle:

  • HIV-Infektionen/AIDS und deren Folgen
  • Krebserkrankungen oder gutartige Tumore, die innerhalb der letzten fünf Jahre vor oder bei Versicherungsbeginn behandlungsbedürftig waren
  • Herz- und Koronarerkrankungen und deren Folgen, die innerhalb der letzten 12 Monate vor oder bei Versicherungsbeginn behandelt wurden