Hotline 
+49-40-30 68 74-0
Airlines
© Maridav, AdobeStock

ReiseRecht-Tool signalisiert Flugprobleme wie Flugausfall und Flugverspätung

Das StartUp ReiseRecht GmbH hat mit dem sogenannten Flugmonitor ein neues kostenloses Tool für Fluggäste gelauncht. Tragen Nutzer auf der Website http://www.reiserecht.com ihre Flugnummer und ihr bevorstehendes Flugdatum ein, finden die ReiseRecht-Experten umgehend heraus, ob bei eventuell auftauchenden Flugproblemen wie Flugausfall und Flugverspätung eine Entschädigung zusteht. In der Praxis verspricht das Tool mehr Comfort und Planungssicherheit. Der Flugmonitor soll kleinteiliges Checken der Reiseveranstalter- oder Airline-Apps, oder etwa das eigene Recherchieren nach Reisemängeln ersetzen.

ReiseRecht hilft Reisenden mit direkten Ansprechpartnern, ihre Entschädigungsforderungen gegenüber Fluggesellschaften und Reiseveranstalter durchzusetzen. Bei Flugverspätungen oder Flugannullierungen werden anfallende Gebühren nur bei Erfolg fällig. Die Erstberatung ist kostenlos, und ReiseRecht übernimmt sämtliche Gerichtskosten.

Corona und ReiseRecht

Europaweit steigen derzeit die Zahlen der Neuinfektionen wieder. Das hat Auswirkungen auf das Reisegeschehen. Erklärt das Robert Koch-Institut europäische Länder oder Teile derselben zum Risikogebiet, folgt das Auswärtige Amt in der Regel mit einer Reisewarnung.

Viele Fluggesellschaften und Reiseveranstalter reagieren mit kurzfristigen Stornierungen. In dieser Situation sind viele Reisende verunsichert, da sie zudem nicht über ihre Rechte informiert werden. Fluggesellschaften und Reiseveranstalter setzen zumeist bewusst darauf, dass Reisende ihre Ansprüche nicht durchsetzen und hoffen durch Schweigen oder der Zahlung einer stark reduzierten Erstattungssumme darauf, dass Ansprüche nicht weiterverfolgt werden. Reisende verzichten so im Jahr auf mehrere Millionen Euro, die ihnen als Entschädigung grundsätzlich zustünden. Die ReiseRecht-Experten helfen Betroffenen, Ihren Anspruch auf Entschädigung geltend zu machen.

Dieser Beitrag stammt aus der Ausgabe Oktober 2020 des Journals "Leben und Arbeiten im Ausland".

Das Journal erscheint monatlich kostenlos mit vielen informativen Beiträgen zu Auslandsthemen.

Herausgegeben wird es vom BDAE, dem Experten für die Absicherung im Ausland.

25 Jahre - Auslandsexperte BDAE

Seit 25 Jahren: Auslandsversicherungen vom Auslandsexperten

Ihren Ursprung hat die BDAE GRUPPE im Jahr 1995 mit der Gründung des Vereins Bund der Auslands-Erwerbstätigen (BDAE). Die Ziele, die wir mit dieser Institution verfolgten, haben sich bis heute nicht verändert. Noch immer bilden sie das Fundament der Unternehmensphilosophie, der wir stets treu bleiben: Wir wollen, dass Sie mit Sicherheit ins Ausland gehen.

mehr erfahren