Hotline 
+49-40-30 68 74-0
Weltweit
© olezzo, AdobeStock

Mobiles Internet in Griechenland besonders teuer

Wer in Griechenland mobiles Internet nutzen will, muss tief in die Tasche greifen. Durchschnittlich 10,68 Euro kostet dort ein Gigabyte Datenvolumen. Damit hält das Mittelmeerland den Spitzenwert im europäischen Vergleich, wie die Statista-Grafik auf Grundlage der Daten von Cable.co.uk zeigt.

Preise für mobiles Internet schwanken stark

Auch in Deutschland sind mobile Daten vergleichsweise teuer. Zwar ist ein Gigabyte mit 3,60 Euro etwa sieben Euro günstiger als in Griechenland, jedoch ist die gleiche Leistung in vielen der deutschen Nachbarländer schon für unter einen Euro erhältlich. Italien hat mit durchschnittlich 40 Cent pro Gigabyte das preiswerteste mobile Internet in Europa. Auch weltweit zählen die Datenoptionen aus dem Land südlich der Alpen zu den günstigsten.

Die Preise für mobiles Datenvolumen setzen sich aus mehreren Faktoren zusammen. Diese sind unter anderem die gegebene Infrastruktur, Datennutzung, Abhängigkeit von mobilen Daten als primäre Internetquelle und der Wettkampf auf dem Mobilfunkmarkt. So ist das Datenvolumen mit etwa acht Cent pro Gigabyte in Indien besonders günstig, weil der Großkonzern Reliance Jio seit 2016 Datenpläne für unter einen Euro anbietet. In der Folge hat sich die Konkurrenz immer weiter gegenseitig unterboten.

WELTWEIT Mobiles Internet

Mobiles Internet der Zukunft: 5G wächst rasant

Zahlreiche Menschen, vor allem auf dem Land, warten immer noch auf einen umfassenden Mobilfunk-Ausbau. Und während auf manchen Dörfern der Internet-Zugang gänzlich fehlt, kann inzwischen sogar der Mount Everest mit dem schnellen 5G-Netz glänzen. Denn das haben Huawei und China Mobile gemeinsam dort installiert. Zugegeben, das Projekt soll nicht von Dauer sein und dient eigentlich der Vermessung des Geländes.

Doch die weltweite Verbreitung des neuen Mobilfunk-Standards läuft rasant. Laut dem Statista-Report „A Mobile Connected World“ soll es nur 3,5 Jahre dauern, bis weltweit eine Milliarde Menschen 5G nutzen. Sollte diese Vorhersage eintreffen, würde sich der neue Mobilfunkstandard schneller verbreiten als jede andere technologische Innovation zuvor. Online-Banking beispielsweise brauchte 19 Jahre, um so viele Nutzer zu erreichen. Beim Internet waren es 14 Jahre.

Dieser Beitrag stammt aus der Ausgabe August 2020 des Journals "Leben und Arbeiten im Ausland".

Das Journal erscheint monatlich kostenlos mit vielen informativen Beiträgen zu Auslandsthemen.

Herausgegeben wird es vom BDAE, dem Experten für die Absicherung im Ausland.

25 Jahre - Auslandsexperte BDAE

Seit 25 Jahren: Auslandsversicherungen vom Auslandsexperten

Ihren Ursprung hat die BDAE GRUPPE im Jahr 1995 mit der Gründung des Vereins Bund der Auslands-Erwerbstätigen (BDAE). Die Ziele, die wir mit dieser Institution verfolgten, haben sich bis heute nicht verändert. Noch immer bilden sie das Fundament der Unternehmensphilosophie, der wir stets treu bleiben: Wir wollen, dass Sie mit Sicherheit ins Ausland gehen.

mehr erfahren