Hotline 
+49-40-30 68 74-0
Intern

Impat-Management wird oft unterschätzt

Für den Beruf einige Zeit im Ausland zu verbringen ist im heutigen Geschäftsalltag oft gängige Praxis. Aber so selbstverständlich internationale Mobilität für viele Unternehmen scheint: Die rechtlichen Hürden sind nicht zu vernachlässigen. Die nötige Expertise vermittelte das Seminar „Impatriates erfolgreich absichern“, das der BDAE seit Februar gemeinsam mit der Techniker Krankenkasse anbietet. „Entsendung ist keine Einbahnstraße mehr“, betonte Seminarleiter Omer Dotou von der BDAE Consult. Entsprechend werden die Workshop-Teilnehmer für den Fall geschult, dass ein Unternehmen ausländische Arbeitskräfte nach Deutschland holt. Im Fokus liegen Sozialversicherungsrecht und Steuerrecht.

Das Seminarkonzept wurde 2014 von Omer Dotou entwickelt. Die Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse zeugt von der Expertise der BDAE Consult – die größte deutsche Krankenkasse hat das Format inzwischen übernommen. Deutlich wird aber auch, dass Unternehmen großen Bedarf sehen, sich beim Impat-Management ausreichend fortzubilden.

Das Seminarkonzept wurde bereits 2014 von der BDAE Consult entwickelt. Die Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse zeugt von der Expertise des Unternehmens – die größte deutsche Krankenkasse hat das Format inzwischen übernommen. Deutlich wird aber auch, dass Unternehmen großen Bedarf sehen, sich beim Impat-Management ausreichend fortzubilden. Allein der letzte Jahresbericht des deutschen Zolls von März 2019 verdeutlicht, wie notwendig gewissenhaftes Impat-Management ist: So fanden im Berichtszeitraum ganze 53.000 Arbeitgeberprüfungen statt. Im Rahmen der straf- und bußgeldrechtlichen Ermittlungen ergab sich eine Schadenssumme von etwa 835 Millionen Euro, es wurden zusammengerechnet 1.700 Jahre Freiheitsstrafe verhängt. Verantwortliche in Unternehmen können also unmittelbar haften. „Die legale Beschäftigung eines ausländischen Mitarbeiters in Deutschland will gelernt sein“, hält Experte Dotou fest.

2020 bieten BDAE und Techniker Krankenkasse zehn weitere Seminartermine in ganz Deutschland an. Expertise in verwandten Themenbereichen vermittelt die BDAE außerdem bei ihren Inhouse-Veranstaltungen in Hamburg. Eine vollständige Übersicht finden Sie online.

Die nächsten Termine:

Compliance-Anforderungen, Meldepflichten und A1-Bescheinigung bei Geschäftsreisen innerhalb EU/EWR & Schweiz

Donnerstag, 19. März 2020
9.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Kühnehöfe 3, 22761 Hamburg

Teilnahmegebühr: 690 Euro zuzüglich MwSt.
Für BDAE-Mitglieder: 600 Euro zuzüglich MwSt.

Mitarbeiterentsendung in die USA

Dienstag, 24. März 2020
9.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Kühnehöfe 3, 22761 Hamburg

Teilnahmegebühr: 690 Euro zuzüglich MwSt.
Für BDAE-Mitglieder: 600 Euro zuzüglich MwSt.

Dieser Beitrag stammt aus der Ausgabe März 2020 des Journals "Leben und Arbeiten im Ausland".

Das Journal erscheint monatlich kostenlos mit vielen informativen Beiträgen zu Auslandsthemen.

Herausgegeben wird es vom BDAE, dem Experten für die Absicherung im Ausland.

25 Jahre - Auslandsexperte BDAE

Seit 25 Jahren: Auslandsversicherungen vom Auslandsexperten

Ihren Ursprung hat die BDAE GRUPPE im Jahr 1995 mit der Gründung des Vereins Bund der Auslands-Erwerbstätigen (BDAE). Die Ziele, die wir mit dieser Institution verfolgten, haben sich bis heute nicht verändert. Noch immer bilden sie das Fundament der Unternehmensphilosophie, der wir stets treu bleiben: Wir wollen, dass Sie mit Sicherheit ins Ausland gehen.

mehr erfahren