Beratung im 
Live-Chat

Hotline 
+49-40-30 68 74-0
Weltweit
© ArTo., AdobeStock

Touristenmetropole oder Auswandererparadies: Beliebte Städte sind nicht unbedingt lebenswert

Zu den Top zehn der lebenswertesten Städte weltweit gehören gleich drei deutsche Städte. In einem Ranking hat das Unternehmen Kisi Metropolen weltweit nach der besten Work-Life-Balance bewertet. Zu den Faktoren zählten harte Daten wie die Arbeitslosenquote, die Anzahl der wöchentlichen Arbeitsstunden, die verfügbaren Urlaubstage und der Zugang zum Gesundheitswesen. Aber auch weiche Faktoren wie die Gleichberechtigung von Männern und Frauen, die Toleranz gegenüber Lesben und Schwulen, der Glücks-Index, die Luftverschmutzung und die Freizeitangebote in einer Stadt.

In Helsinki lebt es sich gut

Das Ergebnis: Auf Platz eins landet die finnische Hauptstadt Helsinki, mit einem Top-Score von 100 Punkten. Die deutsche Großstadt München erreicht den zweiten Platz und erzielte einen Indexwert von 98,3 Punkten. Mit Hamburg (Rang 4) und Berlin (Rang 6) schafften es sogar zwei weitere deutsche Metropolen unter die Top 10 der lebenswertesten Städte weltweit. Auf dem letzten Platz der insgesamt 40 bewerteten Städte landete Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur: Sie erreichte nur einen von 100 möglichen Punkten.

Das sind Europas Touristenmetropolen

Die meisten Auswanderer informieren sich vor ihrer Ausreise über die neue Heimat. Ein Urlaub, je weniger touristisch umso besser, ist eine Möglichkeit dazu. Ein Blick auf die Touristenzahlen europäischer Städte zeigt, dass die beliebtesten Städte nicht unbedingt die lebenswertesten sind.

Auf Platz eins der meistbesuchten Städte steht mit Abstand London. Dort übernachteten im vergangenen Jahr rund 71 Millionen Touristen in gewerblichen Hotelbetrieben, so das Ergebnis einer Studie des Verbands European Cities Marketing. Die zweitbeliebteste europäische Stadt ist Paris, gefolgt von Berlin, wie die Grafik zeigt. Österreichs Hauptstadt Wien befindet sich ebenfalls unter den Top Ten. Sie ist mit 17,4 Millionen Touristenübernachtungen in 2018 und einem Plus von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr zudem eine der Metropolen mit dem stärksten Wachstum bei der Touristenzahl. Top-Wachstumsstadt ist allerdings Istanbul – dort übernachteten 2018 rund 20 Prozent mehr Touristen als im Vorjahr.

Grafik: Touristenmetropole oder Auswandererparadies

Quelle: Statista.com

Dieser Beitrag stammt aus der Ausgabe November 2019 des Journals "Leben und Arbeiten im Ausland".

Das Journal erscheint monatlich kostenlos mit vielen informativen Beiträgen zu Auslandsthemen.

Herausgegeben wird es vom BDAE, dem Experten für die Absicherung im Ausland.

25 Jahre - Auslandsexperte BDAE

Seit 25 Jahren: Auslandsversicherungen vom Auslandsexperten

Ihren Ursprung hat die BDAE GRUPPE im Jahr 1995 mit der Gründung des Vereins Bund der Auslands-Erwerbstätigen (BDAE). Die Ziele, die wir mit dieser Institution verfolgten, haben sich bis heute nicht verändert. Noch immer bilden sie das Fundament der Unternehmensphilosophie, der wir stets treu bleiben: Wir wollen, dass Sie mit Sicherheit ins Ausland gehen.

mehr erfahren