Hotline 
+49-40-30 68 74-0

Dies sind die meistbeflogenen Routen der Welt

Airlines
© AdobeStock / determined

Dies sind die meistbeflogenen Routen der Welt

Die meisten Flugverbindungen gab es 2018 in Asien. Welche zehn Strecken weltweit am meisten frequentiert werden, zeigt die Analyse des Reisenachrichtendiensts OAG Aviation Worldwide.

Mit 30.187 Flügen im Jahr war die Strecke von Kuala Lumpur nach Singapur 2018 die meistfrequentierte internationale Flugroute der Welt. Acht Airlines teilten sich dabei die Arbeit, den Löwenanteil bewältigten Air Asia mit 7.766 und Malaysia Airlines mit 6.448 Flügen (26 bzw. 21 Prozent des Gesamtaufkommens). Durchschnittlich verbanden im Jahr 2018 täglich 82,7 Flüge die beiden asiatischen Metropolen.

Bezieht man in die Wertung der meistbeflogenen Routen allerdings nicht nur die internationalen, sondern auch nationale Linienflüge mit ein, landet Kuala Lumpur – Singapur „nur“ auf dem 16. Platz. Die 15 Plätze davor sind Inlandsflügen vorbehalten.

Kaum verwundern dürfte es, dass von diesen 15 Flugstrecken keine einzige in Europa liegt. Die meistfrequentierte europäische Route Barcelona – Madrid rangierte 2018 mit 18.812 Flügen weit abgeschlagen und schafft es noch nicht einmal in die weltweiten Top 20. Stattdessen sticht ein anderer Kontinent heraus, was vor dem Hintergrund der dortigen Wachstumsentwicklung aber ebensowenig überrascht: Sieben der zehn meistbeflogenen Strecken der Welt lagen 2018 in Asien – allerdings keine einzige in China.

Platz 10: Jeddah – Riad (Saudi-Arabien)

35.149 Flüge

Saudi-Arabien hat es mit der Strecke von Jeddah in die Hauptstadt Riad gerade so unter die Top 10 der meistbeflogenen Routen der Welt geschafft. Die Frequenz mutet dennoch beeindruckend an: 35.149 Flüge verzeichnete das Routing 2018, das sind im Schnitt 96 Flüge pro Tag. Warum so viele Menschen zwischen der Hauptstadt Riad und der Hafenstadt Jeddah hin und her fliegen, könnte auch religiöse Gründe haben: Jeddah liegt in der Provinz Mekka, etwa 80 Kilometer vom gleichnamigen muslimischen Pilgerort entfernt. Fast alle Pilger, die per Flugzeug nach Mekka kommen, reisen über den Flughafen König-Abd-al-Aziz-Flughafen in Jeddah an und ab. Fünf Airlines bedienten die Strecke 2018, darunter Saudi Arabian Airlines sowie die saudischen Billigflieger flyadeal und Flynas.

Platz 9: Los Angeles International – San Francisco International (USA)

35.365 Flüge

Die USA sind als Land der Vielflieger bekannt, viele US-Amerikaner nutzen das Flugzeug als Verkehrsmittel so selbstverständlich wie die Metro oder ihr eigenes Auto. Bei den großen Entfernungen, die Reisende oft zwischen zwei Städten zurücklegen müssen, ist das auch keine große Überraschung. Eher überraschend ist es jedoch, dass in den Top-Ten der meistfrequentierten Flugrouten der Welt nur eine US-Strecke vertreten ist: 35.365-mal flogen Maschinen der fünf US-Carrier United, American, Alaska Airlines, Delta und Southwest 2018 zwischen Los Angeles und San Francisco hin und her. Das reicht für den neunten Platz – mit durchschnittlich rund 97 Flügen am Tag.

Platz 8: Jakarta – Surabaya (Indonesien)

37.762 Flüge

Java ist die größte und wichtigste Insel Indonesiens. Hier schlägt das wirtschaftliche und politische Herz des Landes – klar, dass auf Java auch Indonesiens meistfrequentierte Flugstrecke verortet ist. Sechs Carrier hoben im vergangenen Jahr zu insgesamt 37.762 Flügen zwischen der Hauptstadt Jakarta und der Hafenmetropole Surabaya ab. Die Distanz zwischen den beiden größten indonesischen Staädet beträgt knapp 800 Kilometer. Man könnte die Strecke auch problemlos mit dem Zug zurücklegen – wäre dann allerdings gut neun Stunden unterwegs. Das Flugzeug braucht dagegen nur anderthalb Stunden und wird deshalb von vielen Reisenden bevorzugt. 2018 flogen Air Asia Indonesia, Lion Air, Batik Air, Citilink Indonesia, Sriwijaya Air und die staatliche Garuda Indonesia auf dem Kurs.

Platz 7: Neu-Chitose – Tokio-Haneda (Japan)

39.271 Flüge

Japan, bestehend aus 6852 mehr oder minder großen Inseln, ist aufgrund seiner zerklüfteten geographischen Beschaffenheit geradezu prädestiniert, per Flugzeug bereist zu werden. Kein Wunder, dass das Land der aufgehenden Sonne in dem Ranking als einzige Nation gleich zweimal vertreten ist – auf dem siebten Platz zum Beispiel mit dem Routing Neu Chitose-Tokio. Der Regionalflughafen Neu Chitose liegt in der Präfektur Hokkaidō und fertigt im Jahr rund 18 Millionen Passagiere ab. Ein großer Teil davon lässt sich auf einem der täglich rund 108 Flüge zum Hauptstadtflughafen Tokio-Haneda transportieren. Dabei können Fluggäste zwischen vier Airlines wählen: Die Platzhirsche Japan Airlines und All Nippon Airways bieten den Flug ebenso an wie Skymark Airlines sowie der Billiganbieter Air Do.

Platz 6: Hanoi – Ho-Chi-Minh-Stadt (Vietnam)

39.291 Flüge

Die Sozialistische Republik Vietnam in Südostasien besitzt im Wesentlichen zwei politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentren: die Hauptstadt Hanoi im Norden und Ho-Chi-Minh-Stadt (ehemals Saigon) im Süden. Die beiden Metropolen trennen Luftlinie knapp 1.200 Kilometer – die perfekte Distanz für das Flugzeug.

Insgesamt 39.291 Mal hoben Maschinen der drei Carrier Vietnam Airlines, VietJet und Jetstar im vergangenen Jahr zu einem Flug zwischen den beiden Großstädten ab. Damit belegt die Strecke zwischen Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt den sechsten Platz im weltweiten Ranking der meistfrequentierten Airline-Routen.

Platz 5: Fukuoka – Tokio-Haneda (Japan)

39.406 Flüge

Zwischen Fukuoka auf Japans südlichster Hauptinsel Kyūshū und dem Hauptstadtflughafen Haneda frequentierten im vergangenen Jahr 39.406 Flüge – das sind ziemlich genau 108 am Tag. Den Löwenanteil leistete dabei mit 33 Prozent die größte japanische Fluggesellschaft All Nippon Airways (ANA), die auf der Strecke regelmäßig eine ihrer Boeing 777-300 einsetzt. Der Andrang auf dem Routing lässt sich somit auch am absoluten Passagieraufkommen ablesen: Über sechs Millionen Gäste hießen ANA und ihre drei Mitbewerber Japan Airlines, Skymark und Star Flyer 2018 zwischen Fukuoka und Haneda willkommen. 83,3 Prozent aller Flüge waren übrigens pünktlich – auch das ist ein Spitzenwert.

Platz 4: São Paulo-Congonhas – Rio de Janeiro-Santos Dumont (Brasilien)

39.747 Flüge

Auf dem vierten Platz liegt ein Vertreter von außerhalb Asiens: Brasilien nennt mit dem Routing São Paulo – Rio de Janeiro ebenfalls eine der zehn meistfrequentierten Flugstrecken der Welt sein Eigen. 39.747 Flüge verzeichnet die Statistik für 2018 zwischen den beiden Küstenstädten. 109 Maschinen verbanden damit täglich die Stadt am Zuckerhut mit dem Finanzzentrum des Landes – und das obwohl die Distanz zwischen Rio und Sao Palulo nicht einmal 400 Kilometer beträgt. 42 Prozent aller Flüge, nämlich 16.788, beanspruchte die LATAM Airlines Group für sich. Der Rest wurde von GOL Linhas Aereas (38 Prozent) sowie von Avianca Brasil (20 Prozent) ausgeführt.

Platz 3: Mumbai Chhatrapati Shivaji – Delhi Indira Gandhi (Indien)

45.188 Flüge

Als eines der bevölkerungsreichsten Länder der Erde weist Indien seit Jahren einen stetig wachsenden Inlandsflugverkehr auf. Heraus sticht in diesem Zusammenhang die Strecke zwischen Mumbai und der nordindischen Metropole Delhi. 45.188 Flüge wurden 2018 auf diesem Routing abgewickelt – knapp 124 am Tag. Weit über vier Millionen Passagiere waren dabei an Bord.

Unter den Airlines ist die Strecke Mumbai-Delhi hart umkämpft: Gleich sechs Carrier haben den etwa zweistündigen Flug im Angebot. Billigflieger IndiGo flog dabei 11.772 Mal, was 26 Prozent Marktanteil entspricht. Der Rest verteilt sich auf Jet Airways (23 Prozent), Air India (18 Prozent), Vistara (15 Prozent), Go Air (12 Prozent) und SpiceJet (6 Prozent).

Platz 2: Melbourne – Sydney Kingsford Smith (Australien)

54.102 Flüge

Auch der fünfte Kontinent hat seine Rennstrecke: Etwa 900 Kilometer liegen zwischen den beiden australischen Millionenstädten Melbourne und Sydney. Damit sind außer Europa und Afrika alle Weltteile mindestens einmal unter den Top-Ten der meistfrequentierten Flugrouten vertreten. 54.102 Mal bewältigten im Jahr 2018 Flugzeuge der vier australischen Carrier Qantas, Virgin Australia, Tigerair und Jetstar Airways die Strecke im Südosten von Down Under. Mehr als fünf Millionen Passagiere nahmen das Flugangebot in Anspruch. Die meisten von ihnen dürften ihre Wahl nicht bereut haben: Von den rund 148 Flügen pro Tag kamen 72,2 Prozent pünktlich an ihrem Zielort an.

Platz 1: Jeju – Seoul Gimpo International (Südkorea)

79.460 Flüge

Der Superlativ unter den meistbeflogenen Strecken der Welt fand sich 2018 in Südkorea. Mit exakt 79.460 Flügen im Jahr – knapp 218 pro Tag – liegt die Verbindung zwischen der südkoreanischen Hauptstadt Seoul und der beschaulichen Ferieninsel Jeju in der Koreastraße unangefochten an der Spitze. Nicht weniger als sieben Airlines fliegen die rund einstündige Strecke regelmäßig. Neben Asiana Airlines, die mit 19.434 Flügen und 24 Prozent Marktanteil die Rangliste anführt, bieten auch Jeju Airlines (18 Prozent), Korean Air (15 Prozent), Jin Air (14 Prozent), T'way Air (12 Prozent), Eastar Jet (12 Prozent) sowie Air Busan (5 Prozent) ihre Dienste an.

Dieser Beitrag stammt aus der Ausgabe Mai 2019 des Journals "Leben und Arbeiten im Ausland".

Das Journal erscheint monatlich kostenlos mit vielen informativen Beiträgen zu Auslandsthemen.

Herausgegeben wird es vom BDAE, dem Experten für die Absicherung im Ausland.

25 Jahre - Auslandsexperte BDAE

Seit 25 Jahren: Auslandsversicherungen vom Auslandsexperten

Ihren Ursprung hat die BDAE GRUPPE im Jahr 1995 mit der Gründung des Vereins Bund der Auslands-Erwerbstätigen (BDAE). Die Ziele, die wir mit dieser Institution verfolgten, haben sich bis heute nicht verändert. Noch immer bilden sie das Fundament der Unternehmensphilosophie, der wir stets treu bleiben: Wir wollen, dass Sie mit Sicherheit ins Ausland gehen.

mehr erfahren