Beratung im 
Live-Chat

Hotline 
+49-40-30 68 74-0
Airlines
© flowertiare - Fotolia.com

Neues von den Airlines

United Airlines

United Airlines fliegt saisonal nonstop von Zürich nach San Francisco und bietet seit Anfang Juni Nonstop-Flüge zwischen Zürich und dem San Francisco International Airport an. Die Flüge werden saisonal täglich bis zum 27. Oktober durchgeführt. Flug UA45 verlässt Zürich täglich um 9.50 Uhr und kommt in San Francisco um 12.40 Uhr am gleichen Tag an. Der Rückflug UA44 startet in San Francisco um 14.10 Uhr und landet in Zürich um 10.10 Uhr am darauffolgenden Tag. Richtung Westen beträgt die Flugzeit elf Stunden und 50 Minuten. Richtung Osten liegt sie bei elf Stunden. Zum Einsatz kommt die Boeing 787-8 (Dreamliner), die über 219 Sitzplätze verfügt. 36 sind Flatbeds in der United Polaris Business Class und 183 befinden sich in United Economy, darunter 70 in Economy Plus mit größerem Sitzabstand und mehr persönlicher Bewegungsfreiheit. Neben dem neuen saisonalen Dienst von Zürich nach San Francisco bietet United ganzjährig Nonstop-Verbindungen von Zürich und Genf nach New York (Newark) und Washington (Dulles) an. Alle Flüge sind mit komfortablen Anschlüssen in das weitverzweigte amerikanische Streckennetz von United eingebunden. Mehr Infos unter www.united.com.

Austrian Airlines

Österreichs nationale Fluggesellschaft baut das Streckennetz um. Im Zuge dessen werden unwirtschaftliche Verbindungen ab dem Start des Winterflugplans Ende Oktober 2018 aus dem Angebot genommen. Dazu gehören Hongkong, Havanna und Colombo. Auch die Flugverbindung zwischen Wien und Linz wird ab dem Winterflugplan 2018/19 eingestellt, wobei der letzte Flug am 27. Oktober von Linz kommend in Wien landen wird. Isfahan und Schiras werden bereits ab Mitte September 2018 nicht mehr im Programm von Austrian Airlines sein. Der traditionelle Flug in die iranische Hauptstadt bleibt im Programm. Miami wird ab Ende Oktober 2018 von einer ganzjährigen auf eine saisonale Bedienung im Sommerflugplan umgestellt. Betroffene Passagiere werden umgebucht. Grund für die Änderungen im Streckennetz ist eine Neuausrichtung des Portfolios.

Mit den freiwerdenden Kapazitäten möchte die Airline nach eigenen Aussagen bestehende Strecken vor allem in Richtung Nordamerika ausbauen. Hauptsächlich Geschäftsreisende und Transferpassagiere in Osteuropa sollen durch die neuen Maßnahmen angesprochen werden.

Frequenzen nach Nordamerika und China werden aufgestockt

Austrian Airlines wird im kommenden Winterflugplan öfter nach Nordamerika und China fliegen. So wird es von Wien eine tägliche Verbindung nach Chicago sowie sechs Verbindungen pro Woche nach Newark geben. Das sind jeweils zwei Flüge pro Woche mehr als im Vorjahreszeitraum. New York (JFK) wird bis zu sechsmal pro Woche angeflogen und somit um bis zu drei Flüge aufgestockt. Nach Toronto, Peking und Shanghai wird es im kommenden Winter einen zusätzlichen Flug und somit jeweils fünf Verbindungen pro Woche geben. Ab 27. Oktober wird außerdem Kapstadt in Südafrika angeflogen. Insgesamt fliegt Austrian Airlines im kommenden Winterflugplan wöchentlich bis zu 29-mal zu Destinationen in Nordamerika sowie bis zu 19-mal zu Destinationen in Asien.

Dieser Beitrag stammt aus der Ausgabe August 2018 des Journals "Leben und Arbeiten im Ausland".

Das Journal erscheint monatlich kostenlos mit vielen informativen Beiträgen zu Auslandsthemen.

Herausgegeben wird es vom BDAE, dem Experten für die Absicherung im Ausland.

25 Jahre - Auslandsexperte BDAE

Seit 25 Jahren: Auslandsversicherungen vom Auslandsexperten

Ihren Ursprung hat die BDAE GRUPPE im Jahr 1995 mit der Gründung des Vereins Bund der Auslands-Erwerbstätigen (BDAE). Die Ziele, die wir mit dieser Institution verfolgten, haben sich bis heute nicht verändert. Noch immer bilden sie das Fundament der Unternehmensphilosophie, der wir stets treu bleiben: Wir wollen, dass Sie mit Sicherheit ins Ausland gehen.

mehr erfahren