Hotline 
+49-40-30 68 74-0
Expatriates
© Vincent - Fotolia.com

Expats in der Schweiz verdienen am meisten

Laut des aktuellen OECD-Berichts „Taxing Wages 2018“ ist die Schweiz das Land innerhalb der Organisation, in dem Arbeitnehmer das höchste durchschnittliche Gehalt bekommen, sowohl brutto als auch netto.

Auf dem zweiten Rang liegt Luxemburg, auf dem dritten Island. Geordnet nach dem Bruttogehalt folgt Deutschland auf dem vierten Rang. Wenn es allerdings danach geht, was nach Steuern und Abgaben bei den Arbeitnehmern ankommt, sieht es für die deutschen Arbeitnehmer weniger rosig aus: Von durchschnittlich 64.000 US-Dollar (umgerechnet knapp 54.000 Euro) landen nur etwa 38.000 US-Dollar (etwa 32.000 Euro) auch wirklich auf dem Konto. Wie die Grafik von Statista zeigt, ist dieser Unterschied in kaum einem anderen Land so groß. Im OECD-Vergleich bleibt nur den Belgiern noch weniger netto vom Brutto als den Deutschen.

Höchste Arbeitskosten in Dänemark

Arbeitgeber des deutschen Produzierenden Gewerbes und wirtschaftlicher Dienstleistungen bezahlten im Jahr 2017 durchschnittlich 34,50 Euro für eine geleistete Arbeitsstunde. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, lag das Arbeitskostenniveau in Deutschland damit innerhalb der Europäischen Union (EU) auf Rang sechs, einen Rang höher als im Jahr 2016.

Gemessen am EU-Durchschnitt von 26,30 Euro zahlten deutsche Arbeitgeber 31 Prozent mehr für eine Stunde Arbeit. Im Vergleich beispielsweise zum Nachbarland Frankreich (36,80 Euro), das auf Rang fünf lag, waren es aber knapp sechs Prozent weniger. Dänemark hatte mit 43,60 Euro die höchsten Arbeitskosten je geleistete Stunde, Bulgarien mit 4,90 Euro die niedrigsten.

EXPATS Lohnvergleich

Dieser Beitrag stammt aus der Ausgabe Juli 2018 des Journals "Leben und Arbeiten im Ausland".

Das Journal erscheint monatlich kostenlos mit vielen informativen Beiträgen zu Auslandsthemen.

Herausgegeben wird es vom BDAE, dem Experten für die Absicherung im Ausland.

25 Jahre - Auslandsexperte BDAE

Seit 25 Jahren: Auslandsversicherungen vom Auslandsexperten

Ihren Ursprung hat die BDAE GRUPPE im Jahr 1995 mit der Gründung des Vereins Bund der Auslands-Erwerbstätigen (BDAE). Die Ziele, die wir mit dieser Institution verfolgten, haben sich bis heute nicht verändert. Noch immer bilden sie das Fundament der Unternehmensphilosophie, der wir stets treu bleiben: Wir wollen, dass Sie mit Sicherheit ins Ausland gehen.

mehr erfahren