Hotline 
+49-40-30 68 74-0
Weltweit
SF© Denys Kurbatov - Fotolia.com

Wo man in Europa am besten baden kann

Wer seinen Urlaub plant, hat oft Sonne tanken und Baden im Sinn. Nicht ganz unwichtig dabei: die Wasserqualität. Die Europäische Umweltagentur untersucht daher jährlich, wie es um die Qualität der Badegewässer in Europa steht. Geprüft wurden im vergangenen Jahr 22.000 Küsten- und Binnenbadestellen in den 28 EU-Mitgliedsstaaten plus Albanien und der Schweiz – darunter allein 2.285 in Deutschland.

Durchweg ausgezeichnet sind dabei die Badegewässer in Luxemburg. Allerdings wurden in dem kleinen Land auch nur 12 Badestellen geprüft. Auf Malta wurden 87 Gewässer untersucht – 98,9 Prozent davon wiesen eine ausgezeichnete Qualität auf, auf Zypern sind es 97,3 Prozent. Deutschland verbessert sich von 90,8 Prozent ausgezeichneter Badestellen auf 91,4 Prozent und liegt damit im Europavergleich auf Rang sieben (2016: 8). Untersucht wurden hierzulande mit 2.287 Badegewässern deutlich mehr als in den meisten anderen Ländern, wie die Grafik von Statista zeigt.

2017 wurde, ähnlich wie 2016, die Wasserqualität von 294 Badestellen in der EU (1,4  Prozent) als „mangelhaft“ eingestuft. Das Baden in Gewässern mit schlechter Wasserqualität kann zu Erkrankungen führen. Alle Badegewässer, deren Wasserqualität als „mangelhaft“ eingestuft wurde, müssen in der darauf folgenden Saison für den Badebetrieb geschlossen werden. Zudem müssen Maßnahmen ergriffen werden, um die Verschmutzung zu verringern und Gesundheitsrisiken für die Badegäste zu beseitigen.

Ein dauerhaftes Badeverbot oder eine Warnung, bei der vom Baden abgeraten wird, gilt für Badegewässer, die in fünf aufeinanderfolgenden Jahren als „mangelhaft“ klassifiziert wurden. 2017 traf dies auf insgesamt 76 Badegewässer zu: 44 in Italien, 24 in Frankreich, vier in Spanien und jeweils eine Badestelle in Bulgarien, Dänemark, Irland und den Niederlanden. Im Jahr 2017 erreichten alle bewerteten Badegewässer in Belgien, Griechenland, Kroatien, Lettland, Luxemburg, Malta, Österreich, Rumänien, Slowenien, der Schweiz und Zypern mindestens eine „ausreichende“ Qualität.

WELTWEIT Badegewaesserqualitaet in der eu n

Dieser Beitrag stammt aus der Ausgabe Juli 2018 des Journals "Leben und Arbeiten im Ausland".

Das Journal erscheint monatlich kostenlos mit vielen informativen Beiträgen zu Auslandsthemen.

Herausgegeben wird es vom BDAE, dem Experten für die Absicherung im Ausland.

25 Jahre - Auslandsexperte BDAE

Seit 25 Jahren: Auslandsversicherungen vom Auslandsexperten

Ihren Ursprung hat die BDAE GRUPPE im Jahr 1995 mit der Gründung des Vereins Bund der Auslands-Erwerbstätigen (BDAE). Die Ziele, die wir mit dieser Institution verfolgten, haben sich bis heute nicht verändert. Noch immer bilden sie das Fundament der Unternehmensphilosophie, der wir stets treu bleiben: Wir wollen, dass Sie mit Sicherheit ins Ausland gehen.

mehr erfahren