Hotline 
+49-40-30 68 74-0
Airlines
© Rawpixel.com - Fotolia.com

Neues von den Airlines

Airberlin

Im Rahmen ihrer strategischen Neuausrichtung führt Airberlin noch in diesem Jahr eine Business Class auf den Flügen innerhalb Deutschlands und Europas ein und bietet damit erstmals ein durchgängiges Produkterlebnis auf der Kurz-, Mittel- und Langstrecke.

Der Premium-Service für Gäste der Business Class beginnt bereits am Boden: Zu den Vorzügen zählen beispielsweise das Einchecken am Priority-Schalter, die Fastlane an der Sicherheitskontrolle, der Zugang zu Lounges und exklusiven Wartebereichen im Airberlin Streckennetz sowie das Priority-Boarding.

An Bord ist die erste Reihe den Gästen der Business Class vorbehalten. Fluggäste genießen dann neben exklusivem Service auch großzügige Beinfreiheit von 81cm Sitzabstand. Ein weiteres wesentliches Merkmal der neuen Business Class ist der garantierte freie Mittelsitzplatz, der persönlichen Freiraum bieten soll.

Im Preis für ein Business Class Ticket sind darüber hinaus zwei Gepäckstücke bis je 32kg sowie zwei Handgepäckstücke bis je 8kg inklusive. Die voll flexiblen Tickets für die Business Class können kostenlos umgebucht und erstattet werden, und auch Sitzplatzreservierungen sind in der Business Class kostenfrei.

Teilnehmer des Airberlin Vielfliegerprogramms topbonus sammeln für jeden Flug in der Business Class doppelte Meilen und können so schneller einen höheren Status erlangen oder ihren Status erhalten.

Ebenso führt Airberlin in diesem Jahr ein neues Buy-on-Board-Konzept ein, das eine breite Auswahl an Speisen und Getränken anbietet. Die Freigetränke auf Europaflügen entfallen damit jedoch für alle Economy-Reisenden. Dafür gibt es dann jedoch eine täglich wechselnde Speisekarte und diverse kleine und große Snacks.

Laut Aussage der Airline reagiert man mit diesem neuen Service auf die Bedürfnisse der Gäste, die sich flexible Produkte für jeden Geschmack und Geldbeutel wünschen.

Auf Langstrecken erhalten Flugreisende der Economy Class weiterhin zwei warme Mahlzeiten und kostenfreie heiße und kalte sowie eine Auswahl alkoholischer Getränke.

Icelandair

Seit dem 2. August dieses Jahres ermöglicht Icelandair ihren Passagieren, ihre nächsten Flüge und einen eventuellen Zwischenstopp über die Facebook Messenger-Funktion zu buchen.

Über das neue Servicetool – Facebook Messenger Stopover Bot – können Reisende an 365 Tagen rund um die Uhr über das Soziale Netzwerk Buchungen tätigen. Daneben erhalten sie über dieses Tool schnelle Antworten auf häufig gestellte Fragen. Die gesamte Kommunikation sowie der Buchungsprozess finden dabei direkt im Facebook-Messenger mittels Bot-Funktion statt.

Dieser neue Service passt zum Angebot der Airline, einen Zwischenstopp von bis zu sieben Übernachtungen ohne zusätzliche Fluggebühren zu buchen. Icelandair ermutigt Passagiere seit den 1960er-Jahren dazu, von einem Icelandair-Zwischenstopp zu profitieren und bietet den Service jetzt in 26 europäischen Reisezielen und 16 nordamerikanischen Städten an. Icelandair offeriert Flüge zwischen Island und den folgenden Zielen:

  • Kanada: Edmonton, Halifax, Montreal, Toronto und Vancouver
  • Europa: Reykjavik, Aberdeen, Amsterdam, Barcelona, Birmingham, Brüssel, Frankfurt, Genf, Glasgow, Hamburg, London, Madrid, Manchester, Mailand, München, Paris und Zürich
  • Skandinavien: Bergen, Billund, Kopenhagen, Göteborg, Helsinki, Oslo, Stavanger, Stockholm und Trondheim
  • USA: Anchorage, Boston, Chicago, Denver, Minneapolis-St. Paul, New York, Newark, Orlando, Portland, Seattle und Washington D.C

Um gleich loszulegen, schreiben Sie Icelandair eine Nachricht über: facebook.com/Icelandair oder m.me/Icelandair.

Eurowings

Die Lufthansa-Tochter hat als eine der ersten Fluggesellschaften in Europa im August für die gesamte Flotte Bordunterhaltung mit dem eigenen Endgerät eingeführt. Mit „Wings Entertain“, wie dieser neue Service heißt, kann jeder Fluggast jetzt auch auf der Kurz- und Mittelstrecke eine Vielzahl an Blockbuster Videos und TV Serien für 3,90 Euro pro Flug anschauen. Darüber hinaus steht allen Fluggästen eine große Auswahl an Musik, Hörbüchern und Fluginformationen inklusive der beliebten „Moving Map“ zur Verfügung. Ab dem 15. August wird die gesamte Airbus Flotte mit „Wings Entertain“ ausgestattet sein. Damit kommen viele Fluggäste noch im Sommerurlaub in den Genuss der neuen technischen Lösung für Bordunterhaltung. „Wings Entertain“ wurde von Eurowings gemeinsam mit Lufthansa Systems entwickelt.

Optisch orientiert sich die Lösung am bereits bestehenden Bordunterhaltungssystem für die Eurowings Langstrecke. Technisch funktioniert das System schnell und einfach: Die Fluggäste verbinden ihr Smartphone, Tablet oder Laptop mit dem WLAN Netz an Bord des Flugzeuges und haben anschließend die volle Auswahl aus 20 Hollywood-Filmen, 18 Fernsehserien mit jeweils mehreren Episoden und fünf Spielen. Im Hörprogramm stehen den Eurowings-Fluggästen 400 Musiktitel, die über den Musikdienst Napster eingespielt werden, sowie zahlreiche Hörbücher zur Verfügung. Auch die Informationen zum Wings Shop Bordverkauf, die Menüangebote im Wings Bistro und die Darstellung der aktuellen Flugposition auf einer Karte sind auf dem eigenen Endgerät verfügbar.

Auf der Langstrecke ist die individuelle Bordunterhaltung längst selbstverständlich, aber auf der Kurz- und Mittelstrecke ist diese Facette eines runden Reisevergnügens in Deutschland mit einer solchen Abdeckung bisher nur bei Eurowings verfügbar. Technisch basiert „Wings Entertain“ auf dem drahtlosen Entertainment-System BoardConnect Portable von Lufthansa Systems. Das System wird am Boden monatlich mit neuen Inhalten aktualisiert, so dass den Reisenden stets die neueste Version der Unterhaltungsinhalte zur Verfügung steht. Das System wurde mit dem Crystal Cabin Award ausgezeichnet.

Über ein Erklärvideo und ausführliche Informationen auf der Website können sich die Eurowings-Fluggäste schon vor der Reise informieren.

SWISS

Seit dem 7. Juli dieses Jahres ermöglicht die Schweizer Airline durch ein Pilotprojekt – zusammen mit SITA, dem Informatiklieferanten für die Luftfahrt und dem Flughafen Genf entwickelt – den SWISS-Passagieren, während ihrer Wartezeit in den Abflughallen oder den Lounges, aber auch bald während ihres Fluges von Genf aus nach Europa von einem neuen digitalen Erlebnis zu profitieren.

Die neue Dienstleistung mit dem Namen SWISS e-media ist ein Exklusivangebot für SWISS-Kunden und wird vorerst in einer Testphase für drei Monate zur Verfügung stehen. SWISS e-media erlaubt den SWISS-Kunden, in wenigen Augenblicken auf Presse-, Radio- oder Fernsehinhalte zuzugreifen. Daneben können sie Tagespresse, Zeitschriften, Spiele sowie von der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft zur Verfügung gestellte Sendungen anschauen und direkt auf ihre Smartphones oder Tablets downloaden. Dank einer einfach herunterzuladenden Applikation können diese Inhalte mitgenommen und während des Fluges an Bord konsultiert werden.

Der Flughafen Genf freut sich ebenfalls, an diesem in der Schweiz einmaligen Projekt teilzunehmen, das perfekt in die von ihm umgesetzten Modernisierungsstrategie passt, die sich zum Ziel gesetzt hat, das Flughafenerlebnis für Reisende zu optimieren und auszubauen.

Dieser Beitrag stammt aus der Ausgabe September 2016 des Journals "Leben und Arbeiten im Ausland".

Das Journal erscheint monatlich kostenlos mit vielen informativen Beiträgen zu Auslandsthemen.

Herausgegeben wird es vom BDAE, dem Experten für die Absicherung im Ausland.

25 Jahre - Auslandsexperte BDAE

Seit 25 Jahren: Auslandsversicherungen vom Auslandsexperten

Ihren Ursprung hat die BDAE GRUPPE im Jahr 1995 mit der Gründung des Vereins Bund der Auslands-Erwerbstätigen (BDAE). Die Ziele, die wir mit dieser Institution verfolgten, haben sich bis heute nicht verändert. Noch immer bilden sie das Fundament der Unternehmensphilosophie, der wir stets treu bleiben: Wir wollen, dass Sie mit Sicherheit ins Ausland gehen.

mehr erfahren