Hotline 
+49-40-30 68 74-0
Airlines
© mast3r, Adobe Stock

Tipps für eine zügige Anreise und Abfertigung am Flughafen

Die Urlaubshochsaison hat begonnen und Reisende freuen sich auf den Abflug in die Sonne. Passagiere können dabei selbst zu einem entspannten Abflug in den Urlaub beitragen. Damit der Tag des Abfluges stressfreier sowie die Kontrollen und Überprüfungen am Flughafen zügig und mit möglichst geringen Wartezeiten erfolgen können, hat der Deutsche Reiseverband (DRV) Tipps für die Reisevorbereitung zusammengestellt.

Besser vorbereitet zum Flughafen

  • Eine Vorab-Reservierung der Sitzplätze empfiehlt sich besonders für Familien mit Kleinkindern. So können die Eltern entspannt einchecken. Wer spezielle Hilfe benötigt, etwa einen Rollstuhl oder eine Begleitung wegen Mobilitätseinschränkungen, kann sich diesbezüglich direkt oder über das Reisebüro an die Fluggesellschaft wenden.
  • Auf gültige Reisedokumente achten: Gerade wer kurzfristig verreist, sollte sich vorab über die jeweiligen Einreisebestimmungen informieren. Wer eine organisierte Reise bucht, wird von seinem Reiseveranstalter und Reisebüro auf die benötigten Dokumente hingewiesen. Zu bedenken ist, dass verschiedene Urlaubsländer bei Einreise einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass verlangen.
  • Online-Check-in nutzen: Wenn möglich schon zuhause online einchecken und die Bordkarten ausdrucken. Oder auch den Vorabend-Check-in auf dem Flughafen nutzen.
  • Handgepäckbestimmungen beachten: Es sollte möglichst wenig Handgepäck mitgenommen werden. Alle Flüssigkeiten (in Einzelgefäßen bis 100 ml) oder Cremes in durchsichtigen, wiederverschließbaren Plastikbeuteln (maximales Volumen 1 Liter) verpacken. Sorgfältig überlegen, was ins Handgepäck darf oder muss: Erlaubt sind Elektrogeräte (mit Lithiumbatterien, Powerbanks, E-Zigaretten). Verboten sind gefährliche oder scharfe und spitze Gegenstände (zum Beispiel Schere, Pfefferspray, Benzinfeuerzeug).

Entspannter am Flughafen

  • Wer mit Baby, Haustieren oder sperrigem Gepäck reist, sollte sich vorher genau informieren, an welchem Schalter er sich anstellen muss.
  • Mehr Zeit für die Sicherheitskontrollen einplanen: Am besten mindestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen sein. Nach dem Check-in sollte man zügig zur Sicherheitskontrolle gehen. An der Sicherheitskontrolle sollten Hosentaschen schon frühzeitig geleert und der Inhalt in Jackentaschen oder dem Handgepäck verstaut werden. Elektrogeräte wie zum Beispiel Notebooks oder Tablets werden aus dem Handgepäck genommen und in die Wannen gelegt.

Dieser Beitrag stammt aus der Ausgabe August 2019 des Journals "Leben und Arbeiten im Ausland".

Das Journal erscheint monatlich kostenlos mit vielen informativen Beiträgen zu Auslandsthemen.

Herausgegeben wird es vom BDAE, dem Experten für die Absicherung im Ausland.

25 Jahre - Auslandsexperte BDAE

Seit 25 Jahren: Auslandsversicherungen vom Auslandsexperten

Ihren Ursprung hat die BDAE GRUPPE im Jahr 1995 mit der Gründung des Vereins Bund der Auslands-Erwerbstätigen (BDAE). Die Ziele, die wir mit dieser Institution verfolgten, haben sich bis heute nicht verändert. Noch immer bilden sie das Fundament der Unternehmensphilosophie, der wir stets treu bleiben: Wir wollen, dass Sie mit Sicherheit ins Ausland gehen.

mehr erfahren